Posh

 

 

 

BANDS

 

 

NEWS

 

 

LIVE-PICS

 

 

CONTACT

 

 

ART

 


www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

Facebook

 

 

© ® Copyright

2014 - 2024

Blue Visions

Posh

 

www.posh.ch

LIVE Line-Up: Martina Dieziger - vocals, backing vocals / Patrick Müller - guitars / Andi Schneider - drums, percussion, keys / Danny Hertach - bass

 


POSH - ALBUM "BORN OUT OF SILENCE" - ausdrucksstark und lebendig

06.09.2017

Schon am 03.02.2017 ist das Album "BORN OUT OF SILENCE" von POSH erschienen. Zeit das schnörkellose Album noch einmal vorzustellen und ein Résumé zu schreiben. Die Band POSH ist seit 1994 aktiv.

 

Die melodisch ausgesprochenen Wahrheiten, Realität welche viele Träumer wieder aus ihren Wolken herunter holen, Liebe, Lebensfreude und Traurigkeit, Meilensteine und Stolpersteine, Unbekümmertheit und Unvorhersehbarkeiten usw., treffen so manchen Zuhörer auf den Punkt genau. Der Punkt ist, Menschen in ihrer Gedankenlosigkeit an ihren Verstand zu erinnern, diesen zu aktivieren und über reale Dinge im Leben nach zu denken. In schnörkelloser Manier halten POSH den Mitmenschen vor Augen, was vielleicht in ihren Gedanken untergegangen ist, sei es in der Liebe oder im Leid. WACHRÜTTELN ! Etwas Wichtiges mal wieder in den Vordergrund zu stellen, was man vielleicht schon lange nicht mehr ausgedrückt hat, und sei es auch nur "Ich liebe dich" zum Partner oder Gedanken aufzufrischen von wunderbaren und einzigartigen Begegnungen. Auf den Punkt gebracht, es kann ALLES sein, wenn man mal über den Alltag und die gewohnten Tagesabläufe sinniert, mal was ändert und Spontanität mal wieder überrascht. Mit ihren Songs werden punktuell "NICHTOKAY"-Dinge ausgesprochen, aber mehr wundervolle "OKAYS". Die Texte sind von daher anspruchsvoll, ehrlich und realitätsnah. Songs und Lyrics stammen aus dem Gedankengut von MARTINA DIEZIGER (vocals) und ANDI SCHNEIDER (drums).

 

Martina Diezigers Stimme kommt äusserst stark und druckvoll aus ihrem Herzen. Sie verfügt über eine "Erinnerungsstimme", einfach unverkennbar. Mal kommt ihre Stimme still und sanft daher, mal tosend, fordernd, prägnant und dann wieder herzhaft gefühlvoll. Zu jedem Text der passende Ausdruck des Gesanges. Stimme und Instrumente sowie Backingvocals zusammen oft ein mitreissendes Soundgewitter von den durchgeknallten Zugpferden der Rhythmusgruppe, über krachende Riffs oder wieder sanftere balladenhafte Melodien, deren Refrains man durchaus mitsingen möchte. So ergeben sich wunderbare Starkstrom-Live-Performances auf grossen Bühnen wie z.B. Open Air St. Gallen, Open Air Gampel oder am Bex Rock Festival usw. Es wurde auch kommentiert, dass es nicht viele Schweizer Acts gibt, welche für die Stereophonics und Bon Jovi eröffnen oder supporten konnten. Möglich ist daher schon, dass sich POSH, mit ihrem dritten Studio Album, furchtlos nach vorne durchringen können. Das Album ist mit jedem Song speziell. Die zwölf Tracks widerspiegeln in Sound und Text die Gedanken ihrer Macher. Zuweilen kommen auch Charaktere unserer Zeit im ausdrucksstarken Alternative Rock Genre zum Ausdruck. An Energie und Elan fehlt es POSH wahrlich nicht. Die Band ist seit ihrem letzten Album "What's Wrong With Being...?" (2003), sehr in sich gewachsen, gereift und trunken vor Gefühlen, deren Merkmale sich im Sound und Text eröffnen, voller neuer Ausdruckskraft sowie Lebendigkeit.

 

Das Album "Born Out Of Silence" wurde von Martina Dieziger und Andy Schneider geschrieben. Produziert und aufgenommen hat Andi Schneider im eigens aufgebauten Studio, zum Grossteil aber auch im renommierten New Sound Studio und unter Mithilfe von Tommy Vetterli (u.a. Coroner, Kreator, Stephan Eicher).

 

Die Songs entpuppen sich als wundervollen Balladen im Wechsel mit krachenden Gewittern. Es ist kaum möglich einige tolle Songs vorzustellen und zu beschreiben, dann wären es ALLE zwölf, denn jeder von ihnen ist herrlich. Worte verlieren, nein, hinein hören AUF JEDEN FALL. Die Stimme von Martina Dieziger überrascht, ist unglaublich und keiner anderen Sängerin gleich. Ihre Stimme ist eine Gabe, die sie weiss zu benutzen, in Szene zu stellen und so jeden Song zu prägen - ausdrucksstark, lebendig und widererkennbar.

 

Tracks "Born Out Of Silence"

 

01 More Than This

02 What Brings The Day

03 Run For Shelter

04 With You Again

05 Welcome

06 Masquerade

07 Who Are You To Say

08 Is It You

09 Butterfly

10 Hopeless Dreamer

11 Hero

12 Won't Obey

Infos

 

LIVE Line-Up:

Martina Dieziger - vocals, backing vocals

Patrick Müller - guitars

Andi Schneider - drums, percussion, keys

Danny Hertach - bass

 

Mixing: Tommy Vetterli, New Sound Studio, Pfäffikon SZ - www.newsound.ch
Mastering: Dan Suter, Echochamber, Zürich -
www.echochamber.ch
 

Label: Red X Music: www.redxmusic.ch

Booking: Red X Music - booking@redxmusic.ch

 

Nächster Gig: 14.03.2018 Gossau SG - Werk 1 - Unplugged Show

  

 


BIO

 

Sinnlich, stark und powervoll - POSH. Dieses Lebensgefühl vermitteln POSH nicht nur live auf der Bühne, sondern mit voller Wucht und Ausdruckskraft auch auf ihrem Album "What's Wrong With Being...?" (Universal Music, 2003). Dieses Album sowie die 1. Singleauskopplung "Damn Sexy" entstanden unter Mithilfe des Produzenten Roli Mosimann (Faith No More, Young Gods etc). Das Konzept des Regisseurs und Comic-Zeichners Thomas Ott für den ersten Videoclip überzeugte Band und Plattenfirma. Es entstand ein einzigartiger, "ungeschminkter" Clip zu "Damn Sexy". Die 2. Single "Run Away" (2004) wurde von Tommy Vetterli gemischt. Line-Up: Martina Dieziger (Voc) Andi Schneider (Drums) Thuri Wicki (Git).

 

Ihr englisch vorgetragener, frischer Power-Pop klingt musikalisch vielfältig und ausdrucksstark. Mit ihrer tief timbrierten Stimme erzählt die Sängerin Geschichten, Fantasien und Visionen. Schlagzeuger Andreas, Gitarrist Thuri und Bassist Thomy kreieren den treibenden Groove, mit satten Gitarren und fetten Beats. The Story so far: Gegründet wurde die Band 1994 als die Posh-Jungs Sängerin Martina Dieziger entdeckten, die sich von Anfang an auf der Bühne wohler fühlte als in der katholischen Mädchenschule. Sechs Jahre später und gereift, nach vielen Konzerten, der Prix-Walo Qualifikation und dem Schulabschluss im Sack, konnte das richtige Leben losgehen. Seither haben sich Posh ganz der Musik verschrieben und den Traum von der Musik zu leben verfolgen die vier hartnäckig und ausdauernd. "Wir sind nicht die Typen, die sich in ein vollkommen bürgerliches Leben einordnen könnten.", sagen Posh mit einem Grinsen. So ergriff die Band die Chance mit dem Startup Label "Coffee" zusammen zu arbeiten. Mit ihrem Debütalbum "Innocent" im Jahr 2000 haben die drei St. Galler sowohl bei den Medien als auch beim Publikum für die Überraschung der Saison gesorgt. Vom Trend Magazin "Forecast" wurde das Erstlingswerk als die beste Schweizer CD des Jahres nominiert. Nach diesen ersten Erfolgen startete die erste Posh Tour 2000/01 mit Festivalauftritten. Durch den Einstieg des Basler Bassisten Thomy Müller wurde die Band komplett.

Line-Up 2000: Martina Dieziger (Voc) Andi Schneider (Drums) Thomy Müller (Bass) Thuri Wicki (Git).

 

Seither rocken sie zu viert und unterschreiben 2002 ihren 2. Plattenvertrag bei Universal Music Switzerland. Zusammen mit dem Produzenten Roli Mosimann (The Young God’s, FAITH NO MORE) haben Posh ihr 2. Album "What’s Wrong With Being...?" im Studio eingespielt. Ohne sich eine Verschnaufpause zu gönnen, legt die Band los! Die 1. Single "Damn Sexy" inkl. Videoclip auf VIVA wurde im Juni 2003 veröffentlicht und die Tour startete – und wie! Nebst div. Konzerten und Festivals (St. Gallen, Gampel, Wohlen uvm.) werden Posh als Opener für Bon Jovi engagiert. "Wow, das war wie auf einem anderen Stern vor 39'000 Leuten zu spielen", sagt Martina mit leuchtenden Augen, "Echt, daran könnte ich mich gewöhnen!" Im August 2003 wird das 2. Album "What's Wrong With Being...?" veröffentlicht und Posh spielen als Supportact von Stereophonics ein weiteres Highlight ihrer Tour. Mit der 1. Single "Damn Sexy" schafft die Band im Dezember 2003 den Sprung auf die BRAVO HITS CD 43. Rechtzeitig zum Frühlingsstart 2004 rotiert dann auch schon die brandneue und 2. Posh Single "Run Away" bei den Radiostationen. Erst im Herbst 2004, nach erfolgreicher Tour, zieht sich die Band fürs Songwriting zum 3. Album ins Studio zurück, denn 2005 wird ein neues Kapitel der Posh Story geöffnet.

 

Biografisches zum Album "Born Out Of Silence"

 

Aus der Stille geboren, hat ihr brandneues Album «Born Out Of Silence» in vielen nächtlichen und magischen Momenten sein Gesicht erhalten - mal fordernd laut wie in «What Brings The Day», mal in Tarantino-Soundtrack-Manier wie in «Won’t Obey» oder sanft wie in «Is It You». Diese Musik bringt verschollene Erinnerungen zum Vorschein, kramt durch die Gehirnwindungen auf der Suche nach Schätzen reich an sommerlicher Schwerelosigkeit, jugendlichem Leichtsinn und trunkener Euphorie.

Das ganze piekfeine Schnöseltum kann einpacken - POSH strafen ihren Namen Lügen und entführen in den süssen Wahn inmitten eines tobenden Openair Soundgewitters. Keine überflüssigen Schlenker, dafür krachende Riffs, eingängige Mitsing-Refrains - Alternative Rock in Reinform und auf den Punkt gebracht. In ihren Texten sinniert Sängerin Martina Dieziger mit prägnanter Stimme von den Unvorhersehbarkeiten des Lebens, alltäglichen Stolpersteinen und emotionalen Niederungen – aber auch über den Kampf zurück ans Licht, den Glauben an sich selber und das reinigende Gefühl eines Neustarts.

 

Und ein neues Kapitel schreibt sie, diese Scheibe. Mit ihren, Anfang der 2000er-Jahre veröffentlichten Alben «Innocent» (Coffee/Muve Recordings 2000) und «What’s Wrong With Being...?» (Universal Music 2003) erzielten POSH nicht nur regelmässiges Airplay, sondern bespielten mit ihrer mitreissenden, energiegeladenen Live-Performance auch die grossen Bühnen am Open Air St. Gallen, Open Air Gampel oder am Bex Rock Festival. Und es gibt gewiss nicht viele Schweizer Acts, die sich mit Support Gigs für die Stereophonics und Bon Jovi rühmen können. POSH setzt nun ein deutliches Lebenszeichen und zeigt eine Band, die sich mit neuem Elan furchtlos ins Getümmel der vorderen Ränge stürzt.

Das neue Album «Born Out Of Silence» wurde von Martina Dieziger und Andi Schneider geschrieben. Produziert und aufgenommen hat Andi Schneider im eigens aufgebauten Studio, zum grossen Teil aber auch im renommierten New Sound Studio und unter Mithilfe von Tommy Vetterli (u.a. Coroner, Kreator, Stephan Eicher).

 


Discography

09.05.2000 "Innocent" - Debüt-Album 1

August 2003 "What's Wrong With Being...?" - Album 2

17.06.2003 "Dawn Sexy" - 1. Single und Videoclip

Frühling 2004 "Run Away" - 2. Single

03.02.2017 "Born Out Of Silence" - Album 2 mit 12 Tracks


Live-Dates 2018

14.03.2018 Gossau SG - Werk 1 - Unplugged Show


up