Robb

 

 

 

BANDS

 

 

NEWS

 

 

LIVE-PICS

 

 

CONTACT

 

 

ART

 


www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

Facebook

 

 

© ® Copyright

2014 - 2024

Blue Visions

Robb Cole

 

 

     

Robb Cole - www.robbcole.ch - www.myspace.com/robbcol


 


Robb Cole - Single "Perduto Amore"

28.11.12: Aus seinem Album "Domani e’un altro giorno", an dem 8 internationale Produzenten mitgearbeitet haben und das über Edel Italien vertrieben wird, erscheint nach seiner erfolgreichen Sommer Single "Esta Vida" (das in Italien einer der meistgespielten Sommer Tracks war), nun seine dritte Auskopplung "Perduto Amore". Robb Cole begeisterte mit seinen Zusammenarbeiten namhafte internationale Künstler wie Ivana Spagna und Marie Claire d’Ubaldo, die mit über 40 Millionen verkauften Tonträger zu den Top Künstler gehören. Das Album und die gleichnamige Single „Domani e’un altro giorno“ wurde in einem erfolgreichen Projekt in der Kampagne gegen Homophobie von zahlreichen Organisationen unterstützt u.a. auch von der grössten italienischen Organisation Arcigay, die mit der ersten Patenschaft an einem Künstler, Robb in seinem Vorhaben zur Seite standen.

Aus dieser Begeisterung des Projektes, entstand ein weiteres Duett, das mit der italienischen Künstlerin Viola Valentino aufgenommen wurde, "Perduto Amore". Die grandiose Sängerin, Schauspielerin und Produzentin gehört mit einigen Millionen von Zuschauern ebenfalls zu den erfolgreichsten italienischen Stars.

Infos findet ihr unter den folgenden Links zu entnehmen:

www.robbcole.ch - www.cmpitaly.it - www.facebook.com/robb.cole1


Robb Cole gegen Diskriminierung - neues Album "Domani e' un altro Giorno"  

27.06.12: Der Name des Italo-Schweizer Sängers ROBB COLE ist in Italien spätestens nach dem erfolgreichen Radio Day Start vom 17.05.2012 in aller Munde un ein reges Gesprächsthema für die Medien. Robb Cole und sein Team stellten am 17.05.12 dem internationalen Tag gegen Homophobie, seine neuste Single bzw. auch Titel des neuen Albums "Domani e'un altro Giorno" mit viel Erfolg und einer grossen Resonanz vor.

Mit dem Song behandelt der Sänger ein noch bis heute, auch in der Schweiz, teilweise "heikles" Thema und zeigt sich als Vorzeigegesicht der Grössten italienischen Organisation für Homosexualität, der ARCIGAY. Anfragen von namhaften italienischen Künstlern wurden immer wieder abgelehnt. Nicht bei Robb! Arcigay hat zum 1. Mal überhaupt eine Patenschaft für einen Künstler übernommen.

Video der Single "Domani e'un altro giorno": http://www.youtube.com/watch?v=4ilDLI1c9n4 !

Mit einem Teilerlös des Verkaufes wird die Organisation ARCIGAY, zugunsten weiterer Initianten unterstützt. Die Single "Domani e'un altro giorno" dient als Vorreiter des gleichnamigen Albums hinter dem ein 8köpfiges Produzententeam mitgewirkt hat.

 

Tracks Album

01 Domani e' un altro Giorno

02 Se questo e' solo un Sogno

03 Splendido

04 Dancing on the Beach feat. Spagna

05 Tu mi apparirai

06 World We Love feat. Marie Claire D'Ubaldo

07 Whichever Way that you go

08 Perduto Amore

09 You Can Fly

10 You Gimme Love

An dem Album haben mitgewirkt:

Produzentin und Sängerin Marie Claire D'Ubaldo, ("The Rhythm Is Magic", verkaufte über 40 Mio. Alben und produzierte u.a. für Celine Dion, Enrique Iglesias).

Der Starproduzent aus England, Patrick Jordan (produzierte u.a. für Leona Lewis und Il Divo).

Die 80iger Dance Queen, Ivana Spagna (war in den internationalen Top Charts mit "Call Me & Easy Lady" vertreten) und nahm 2008 das Duett Robb Cole feat. Spagna mit "Dancing On The Beach" auf. Das Duett stieg in die internationalen Dance Charts ein und verschaffte Spagna, auch dank Robb Cole, nach 12 Jahren die Rückkehr in die ausländischen Hitparaden, wo sie ihre letzte Top-50 Platzierung mit dem Album "Lupi Solitari" in der Schweiz hatte.

Die Single findet ihr auch als Downloading MP3 oder Wav mit Bericht und Fotos hier: http://www.rc-music.ch/robbcole.ch/Fotos.zip

 

Management/Label: Marco Ganzoni, RC Music Records / www.rc-music.ch - www.41250management.ch

Website: www.robbcole.ch

 

Review BV

Mit diesem Album "Domani e' un altro Giorno" erzählt der Sänger Robb Cole über seine Gefühle und seine Impressionen. Abwechslungsreich ist das Album mit 10 Songs allemal, denn vom Trommelfeuer (z.B. Songs 1, 4, 7) des Elektro-Pop über Rhythmus, Fröhlichkeit, Sommer und Liebe, bis hin zu den tollen tanzfreudigen Nummern, die sich auch in modernen Diskotheken bieten, ist alles vorhanden, auch balladenhafte Songs. Sie regen zum Tanzen an, und vermitteln das Gefühl im Urlaub am Strand zu sein und unbedingt tanzen zu wollen. Ein tolles Album, sehr empfehlenswert - es ist ein freudemachender Begleiter mit Spassfaktor, welchen man weder im Auto, am Strand, noch in Diskotheken missen möchte. Gratulation!


Robb Cole - Italo Pop - Vertrag bei Edel

20.04.12: Nun hat er es ein weiteres Mal geschafft, ROBB COLE unterschreibt beim Plattengiganten Edel Italien. Damit reiht er sich in die gleiche Künstlercharge wie Duran Duran, Foreigner, Gigi D'Agostino oder Katie Melua, ein. Im Gegensatz zur Schweiz zählt Edel Italien zu den grössten und bedeutendsten Plattenlabels. Die erste Single aus dem gleichnamigen Album "Domani e' un altro giorno" erscheint am 24.04.12. Wir sind gespannt.

Infos: rc-music records - www.robbcole.ch - www.rc-music.ch.


Sahara Rain, gestern im Dynamo Zürich - Exklusiv !  - Silence Lost und Robb Cole

01.12.12: Sahara Rain's Keyboarder und Macher, Bo Rebsamen, im Gespräch mit Blue Visions im Backstage-Bereich, gab BV exklusiv News zur Bandformation. Der zweite Gitarrist Dave Silhanek wird SR in aller Freundschaft verlassen. Dave trat im Dynamo zum letzten Mal mit SR auf. Indes haben SAHARA RAIN bereits an ihrem 3. Album gearbeitet, Drums und Gitarren seien schon im Kasten. Dave's Weggang kostet die Band nun Mehrarbeit, weil die Gitarren neu aufgenommen werden müssen, es kommt viel auf die Band zu. Die Gitarren müssen erneut überarbeitet, die Acts von Dave neu auf die Band verteilt werden. Das heisst, dass vor allem Adi (Adrian Honegger - Gitarrist) noch mehr Arbeit hat durch die Umverteilung. Auch Bo (Boris Rebsamen - Keyboards) wird einen grossen Teil übernehmen müssen, was für alle ein momentaner Druck darstellt. Nichts desto trotz werden die Fünf ihre Aufgaben meistern und fortan als Fünfmannband weiter machen, ohne Ersatz für den hinscheidenden zweiten Gitarristen Dave, der nun auf eigenen Wegen seine Ideen verwirklichen möchte, ein sympathisches Gesicht weniger. Wir wünsche ihm viel Erfolg dabei.

 

Wie schon in einem vorangegangenen Bericht von uns hingewiesen, werden für's neue Album mehr harte Töne angesetzt. Diese gehen in Richtung Hardrock und beinhalten sogar Gothic Elemente. Es soll eine harte Front auf uns zu kommen, jedoch nicht so, dass der Wiedererkennungswert von SAHARA RAIN verloren gehen soll. Der Sound soll mehr Durchschlagskraft mit härteren und schnelleren Drums, deftigerem Bass und geilen Gitarrenriffs sowie Keyboard Actions haben und in die Vollen gehen. Sänger Ricci Domenico setzt dem hartgesottenen Sound das I-Tüpfelchen auf. Lasst euch also von neuen krachenden Album (Release 2012) überraschen, es soll wie gesagt ein Ohrenknaller, natürlich nicht ohne mind. 1 Ballade, geben. Das ist wohl ein Versprechen.

 

Sobald das neue Album von SAHARA RAIN spruchreif ist zum Prelistening, werdet ihr von uns mehr hören. Davor gibt's allerdings noch einen tollen WETTBEWERB von Blue Visions mit einigen tollen SAHARA-RAIN Preisen sowie weiteren tollen Gadgets. Wir sind gespannt auf das, was uns da entgegen kommt und wünschen SR einen durchschlagenden Erfolg.

 

Ebenfalls gestern im Dynamo waren SILENCE LOST die Opener. Auch sie haben es krachen lassen. Seit einiger Zeit hat die Band endlich einen Manager, Marco Ganzoni,, der an ihrer Seite steht. Auch SILENCE LOST arbeiten zur Zeit an ihrem neuen Album. Ca. im April werden wir an einem Pre-Listening im Studio sein für weiter News. Bisher wurde die Management-Arbeit vom Gitarristen Pädu (Patrick Jost) nebst Proben, Konzerten und Familie auch noch erledigt - hard work. Marco Ganzoni ist kein Unbekannter für uns, er managt auch Robb Cole, der jedoch für seine Gesangsarbeit in Italien unter einem separaten Management unter Vertrag steht. Sowie von SILENCE LOST als auch von ROBB COLE erwarten wir je ein neues Album. Letzteres wahrscheinlich erst 2013.

Hier findet ihr weitere interessante Facts aller drei Bands: BV-SAHARA-RAIN - BV-SILENCE-LOST und BV-ROBB-COLE.

Konzert-FOTOS folgen demnächst!


Robb Cole has his own site on Blue Visions

Grosses Interview mit Robb Cole! Wir danken Robb Cole, für die Zeit die er sich genommen hat für unser Interview. Darüber lesen inkl. die bisherigen News könnt ihr auf einer eigens für ihn eingerichteten Seite auf Blue Visions. Mehr auch auf www.robbcole.ch! Booking, Label und Management: Marco Ganzoni (c/o Robb Cole / Marco Ganzoni c/o Robb Cole - Email: rc@rc-music.ch! Auf Blue Visions: BV-RobbCole!

 


Das grosse Interview mit Robb Cole vom 01.04.2010

Wann hast du die Leidenschaft zur Musik entdeckt und wann hast du damit begonnen, liegt es in deiner Familie?

Robb: Alles hat angefangen mit fünf Jahren, erst mal habe ich jene Sänger aus dem Fernseher imitiert, mit sieben habe ich dann gelernt Geige zu spielen.

Ein Instrument zu spielen war ein Must, denn alle um mich herum und alle meine Brüder und deren Freunde spielten ein Instrument.

 

Welches war dein erstes Instrument, spielst du mehrere, oder war es einfach der Gesang zu dem du dich hingerissen fühlst?

Robb: Mein erstes Instrument war eine Geige, einige Jahre später, probierte ich die Instrumente meiner Brüder aus. Klavier und Gitarre, danach fing ich mit meiner Gesangsausbildung an.

Im Endeffekt hatte ich mehr Freude am Gesang als an den Instrumenten und legte diese dann ziemlich schnell auf die Seite. Das heisst jedoch nicht, dass ich nicht mehr spielen kann, ich spiele hin und wieder auf der Geige.

 

Wie kann man dich bezeichnen, als Newcomer, Stern am Musikhimmel oder schon gestandener Musiker ;-) ?

Robb: Das werde ich noch viel gefragt und ich kann immer mit einem Schmunzeln sagen, das ich vom Bekanntheitsgrad ausgegangen, wohl noch als Newcomer durchgehe, aus der Sicht durch meine professionelle Gesangsausbildung her, als gestandener Musiker.

 

Dein erster Auftritt, wann war der und wie hast du dich vor und danach gefühlt?

Robb: Mit acht Jahren kamen die ersten Auftritte an Kinderevents und italienischen Wettbewerben. Natürlich war ich nervös vor einem Auftritt, das vergisst man jedoch schnell, wenn man auf der Bühne steht und sein können zeigt. Ich wusste jedoch schon beim ersten Auftritt, dass dies meine Zukunft ist. Dies hat mich seither auch nicht mehr losgelassen und zieht sich jetzt schon durch das ganze Leben.

 

Hattest du schon in verschiedene Musikrichtungen gespielt bevor du auf Pop gekommen bist?

Robb:  Durch meine Ausbildung bedingt war ich eher im klassischen Bereich der Musik (Geige), da ich mit ihr sozusagen gross geworden bin. Es zog mich dann sehr schnell in die Sparte Pop, natürlich durch meine italienischen Wurzeln war ich dann mehr im Italo Pop zu Hause. Zeitbedingt darf sich auch ein Künstler verändern und so landete ich im Pop Rock Bereich, wobei viele Einflüsse auch sprachliche, mich prägten, und heute biete ich eine gute Mischung aus Pop Rock und Dance an.

 

Hattest du schon ausserhalb der Schweiz nennenswerte Auftritte?

Robb: das meiste spielte sich in Italien ab, ich habe mich jedes Mal riesig gefreut, wenn ich sozusagen als Vorgruppe vor Grössen wie Mino Reitano, I Nomadi oder Enrico Ruggeri singen durfte. Und was ich nicht vergessen darf zu erwähnen ich war im 2007 anschliessend meiner Aufnahmen in L.A. in Indien am Touren, dass ist natürlich ein bleibendes Erlebnis, das ich nicht so schnell vergessen werde.

 

In welchen Städten bzw. Clubs und Hallen, In- und Ausland, wo bist du schon überall aufgetreten, wo es dir wichtig war?

Robb: Ich denke die Frage ob ein Auftritt wichtig ist oder nicht, entscheide nicht ich als Künstler, ich freue mich auf jeden Auftritt, das ist mein Leben! Die meisten Auftritte waren in den Grossen Piazzas von Norditalien, es waren viele daher kann ich nicht mehr genau sagen wo ich schon überall aufgetreten bin. Natürlich darf ich meine Heimatstadt Kalabrien nicht vergessen, dort war ich schliesslich auch schon und vor kurzem hatte ich ein starkes Konzert mit unserer 80 Ikone Spagna in der Schweiz.

 

Wo hat's dir am besten gefallen, dein Highlight sozusagen?

Robb: Meine absoluten Highlight waren L.A. und Italien.

 

Hast du schon mit verschiedenen Bands oder Sängern/Sängerinnen Auftritte gehabt, wenn ja, wie heissen sie?

Robb: Mino Reitano, Nino D’angelo, I Nomadi, Enrico Ruggeri, Fiordaliso. Zuletzt hatte ich ja wie schon erwähnt Auftritte mit Ivana Spagna.

 

Wie lange hast du an der Entstehung deines Debut-Albums gearbeitet, von der Idee, dem Songwriting, der Kompositionen, Produktion bis zum verkaufsfertigen Album, und/oder wer hat dabei mitgewirkt?

Robb: Ich konnte einige Erfahrungen von meinen zwei letzten Alben die ich als Teenager produziert hatte, einbringen, dass hat mir Zeit und Arbeit erspart. Für das ganze Album Indescrivibile hatte ich wohl so um die 2-3 Jahre, viel Unterstützung hatte ich von meinem Management und Firmenpartner mit dem ich meist bis tief in die Nacht gearbeitet hatte. Ich wollte ein etwas rockigeres Album auf Italienisch produzieren, so entstand ein Mix aus Pop und Rock, natürlich war Sergio Fertitta der u.a. für Gianna Nannini, Coolio oder Snoop Dogg produzierte genau richtig. Mit Sergio Fertitta, Strongreactionmusic dem italienischen Produzenten Gianni Gastaldo und meinem eigenen Plattenlabel rc-music records als Executive Producer entstand das Album.

 

Produzierst du selbst oder lässt du produzieren?

Robb: Zeitbedingt lasse ich das meiste produzieren, viel produziere ich in einer Zusammenarbeit.  Die Texte schreibe ich ab und an auch selber ...

 

Warst du lange auf der Suche nach einem guten Label bis zu rc-music records? Es ist doch oft sehr schwierig jemand zu finden, der wirklich interessiert ist und an einen glaubt, auch an Newcomer, weiss ich von anderen Bands? Wie war das bei dir?

Robb: Ich wusste, dass wenn ich mich zu sehr auf die suche nach Labels konzentriere, mir diese Zeit fehlt, und zudem ist es so, dass die goldigen Zeiten wo ein Label einem die Produktionen bezahlt, vorbei sind. Es währe schön gewesen, wenn andere an mich geglaubt hätten, ich wusste allerdings, dass ich selber meinen Weg gehen werde, mit oder ohne Unterstützung. Ich bin froh, dass ich Unterstützung habe, denn es ist zeitraubend alles selber zu bewältigen und sich in den Fluten von Gesetzten und Weisungen auszukennen.

 

Welches war dein erster selbst geschriebener und komponierter Song überhaupt?

Robb: You Can Fly habe ich selber geschrieben und teilweise an dem Songwriting mitgewirkt. Dancing On The Beach mit dem wir in zahlreichen europäischen Charts landeten, war ich an der italienischen Version Al mare auch als Texter und Songwriter beteiligt. Das Album Indescrivibile ist als Zusammenarbeit produziert worden.

 

Wie ist dein Debut-Album angekommen? Kannst du das einschätzen?

Robb: Feedback aus den Medien, Promotionen und den Verkäufen haben mir gezeigt, dass die Idee dieses Album zu produzieren seinen Reiz hatte und gern angehört wurde. Dennoch hatten wir das Gefühl das eine Zutat fehlte, daher wird das neue Album einige Spritzer an Überraschungen mitbringen.

 

Weisst du ungefähr wie viele deiner CDs schon über den Laden-Tisch gegangen sind? Manche Mega-Stars werden auch oft an ihrem Verkaufserfolg gemessen!

Robb: uff, dass muss ich mein Management fragen!

 

Kann man die CDs auch über deine Website kaufen und/oder die Songs downloaden? Wo überall?

Robb: Alle meine Produkte sind über meinen Shop der Firma rc-music erhältlich, jedoch kann der Shop im Moment nicht geöffnet werden, den wir schaffen bessere Bedingungen für unsere Kunden. Songs sind über den Fachhandel, Partnerfirmen u.a. Musicdome, und Downloading Portale ITunes, Exlibris, Phontastic und anderen zu kaufen.

 

Es gibt einige wenige Bands, von deren Websites man die Songs ganzer Alben downloaden kann und bezahlen soviel man will? Findest du dies einen guten Marketing-Gag und würdest du das auch mal in Betracht ziehen wollen?

Robb: Finde ich eine gute Idee, ich hatte einer meiner Songs ‚solo tu’ zu Valentinstag 09 zur Verfügung gestellt. Ich finde es ist nur schade, dass sich viele nicht an die eigentliche Idee und den Sinn dahinter halten. (Raub-Downloads)

 

Wie viele Franken meinst du, dass Fans für ein Download-Album auf freiwilliger Basis im Schnitt bezahlen würden?

Robb: ich denke um die 7-14 Franken und mehr, je nach dem, ob man eine Hilfsorganisation mit- unterstützt.

 

Arbeitest du noch in einem 100%-Job oder einer Teilzeit-Anstellung neben der Musik, und was machst du beruflich wenn ich fragen darf?

Robb: Ich bin gelernter Hochbauzeichner arbeite seit einiger Zeit nicht mehr auf dieser Tätigkeit. Ich bin in vielen Projekten eingespannt, auch ausserhalb der Musik, mehr will ich nicht verraten. 

 

Hast du viel Unterstützung für deine Musik von deinem angestammten Freundeskreis und Familie? Wirst du von deiner Familie, Partnerin, Freunden motiviert Songs zu schreiben und deine Musik zu leben?

Robb: Es ist schön, wenn man Unterstützung bekommt!

 

Und wie bringst du Musik, Job, Familie, Partnerin etc. unter einen Hut, damit du allen gerecht wirst?

Robb: Ich habe mich für die Musik entschieden und will in erster Linie mir gerecht werden, für privates bleibt so oder so nicht viel Zeit. Alles ist möglich, wenn man es will!

 

Was sind positive Inputs für dich?

Robb: Grundsätzlich konstruktive Unterstützung, auch Lob und Kritik. Wenn Menschen Freude an meiner Musik zeigen.

 

Wo probst du, hast du ein eigenes Lokal, Studio, Proberaum?
Robb: Da meine Musiker aus Deutschland kommen trifft man sich im Proberaum in Deutschland.
Mit meinen TänzerInnen werden meist in der Matchless Dance School Schweiz neue Choreos einstudiert. Stimmübungen probe ich meistens, wenn ich unterwegs bin oder zu Hause.

 

Hast du auch schon Songs gecovert? Wenn ja, was hattest du im Repertoire?
Robb: Dancing On The Beach mit Ivana Spagna war bis jetzt das einzige Cover, ich produziere lieber eigene Songs.

 

Bist du ständig am Schreiben von neuen Songs? Hast du schon neue Ideen? Was schwirrt dir in diesem Moment im Kopf herum?

Robb: Ich bin neue Songs am schreiben, produziere am neuen Album, dass dann im Herbst veröffentlicht wird. Im Kopf herumschwirren tut vieles, wie meine neue Bühnenshow aussehen soll und in welchen Stylrichtungen meine nächsten Alben ziehen werden usw.

 

Wann, wie und wo fallen dir Texte und Musik ein, damit meine ich deine kreative Phase?

Robb: Egal wo! Beim einkaufen, unterwegs, auf Reisen, nach und vor Auftritten, sozusagen überall. Vor Auftritten muss dann meist mein Management meine kreativen Bilder entgegennehmen. ‚griiins’

 

Wünschst du dir mal eine grosse Tournee zu starten in Deutschland, Europa oder Übersee?

Robb: Das ist der Traum von jedem Künstler, der den Traum auch leben will. Ich wünsche mir dies nicht nur, es ist eine in Planung, mehr kann ich auch hier noch nicht verraten!

 

An welchem Ort würdest du gerne auftreten, und vielleicht mit wem zusammen?

Robb: Es gibt viele gute Künstler und nennenswerte Orte wo ich mir dies vorstellen kann.

 

Hast du ein gesangliches Vorbild oder eine beispielhafte Band? Zu welchem Vorbild/Star fühlst du dich am meisten hingezogen bzw. mit wem möchtest du gerne mal zusammen auftreten?

Robb: Vorbilder als solches habe ich nicht, es gibt viele sehr gute Künstler welche ich gerne als ‚Namenlose’ Vorbilder nehmen will.

 

Man sollte eigentlich stets die Gegenwart leben, trotzdem frage ich dich nach deinem Wunsch für die Zukunft,

was möchtest du gerne erreichen und welchen Traum hast du? Visionen?

Robb: Ich lebe meinen Traum bereits, kann leider noch nicht ganz von dem Leben, was sich nächstens ändern wird. Mein Wunsch ist es natürlich, was viele Künstler die grosse Ziele vor Augen haben auch wollen, ausgebucht sein, auf grossen Bühnen stehen, eigene Shows und eine eigene Crew haben. Hallen füllen und dadurch Annerkennung für meine Arbeit bekommen.

 

About you, persönlicher Steckbrief

Wann bis du geboren? - Robb: 30. Oktober

Dein Sternzeichen? - Robb: Skorpion

Kennst du dein indianisches oder chinesisches Zeichen? - Robb: Hase im chinesischen und Schlange im indianischen Zeichen. Wo wohnst du zur Zeit? Robb: in der Schweiz und in Italien.

Was trinkst und isst du am Liebsten? - Robb: Kaffee, Energie Drinks, Mineralwasser, Lasagne

Wie heisst dein/e Lieblings-Schauspieler/in? - Robb: ich habe keine.

Dein Lieblingsspruch, Zitat oder Leitsatz? - Robb: alles ist möglich, yes i can! J

Deine Schwächen? - Robb: ungeduldig, wie jeder Künstler

Deine Stärken? - Robb: zielstrebig, gewillt, klares Ziel vor Augen.

Lieblingsfarbe/n? - Robb: gelb

Hobbies nebst deiner Musik? - Robb: Musik (glaubt ihm, sogar seine Freizeit dreht sich um Musik fg. Management)

Wo ist der für dich der schönste Platz zum Sein bzw. um dich Zurückziehen und still geniessen? - Robb: Am Strand von Kalabrien und mit Blicke aufs Meer oder Zuhause vor dem Fernseher.

Was fällt dir zum Thema Weltfrieden und Umwelt ein? - Robb: viele Menschen gehen mit der Welt sehr rücksichtslos um, wir müssen uns im klaren sein, dass es nur ‚only one world’ gibt. (Für die Redaktion, Only One World- wird als Duett mit der Sängerin Marie Claire Dubaldo aufgenommen)!

Dein Rat an die Menschen? - Robb: Schafft ausgleiche, mit euch und eurer Umwelt im Einklang stehen, geben und nehmen, dass leben in vollen Zügen geniessen.

 

Herzlichen Dank für das Interview und viel Erfolg mit deinen Songs! Rita

Ich bedanke mich auch recht herzlich für das Interview, es hat mir Spass gemacht. Robb


Robb Cole - more news

29.01.10: Von Robb Cole gibt es seit kurzem (22.01.10) seine neue Single "You Can Fly" die per Downloading zu haben ist. Eine weitere Single steht bereits am Start und wird womöglich ebenfalls via Download erhältlich sein. Ein Album und eine weitere Single von Robb werden gegen Herbst 2010 veröffentlicht werden.

Infos: Booking: Marco Ganzoni (c/o Robb Cole / Marco Ganzoni c/o Robb Cole - Email: rc@rc-music.ch - +41 (0)43 377 84 31 - info@rc-music.ch / rc-music records - Marco Ganzoni, Management CH, Tel: +41 (0)43 377 84 31, Vordere Grundstr. 8, 8135 Langnau a.A. (CH), rc-records ITALY: Discoparadiso - Gianni Cagliano / Robb Cole www.robbcole.ch.


Robb Cole - smarter Chartstürmer in der Pop-Rock Szene - Tipp 8
16.01.10: Der europäische Chartstürmer Robb Cole befindet sich auf neuem Höhenflug. Sein neuster Song "You Can Fly" eine gelungene Mischung aus Pop, Lounge und Dance. Der 80er Beat mit Chill- Elementen gemixt von den Produzenten Theo Spagna und Davide Riva, die für Ivana Spagna- Easy Lady und Wighfield- Saturday Night produzierten. Seine Single mit Video-Clip, ist ein Vorgeschmack auf sein neues Album das demnächst veröffentlicht wird. "You Can Fly" ist über die üblichen Downloading- Portale oder über die Firma rc-music records
info@rc-music.ch erhältlich.

 

Biografisches: - Robb Cole (geb. am 30.10. in Langnau a. A. ZH, als Roberto Colonna) ist Sänger, Songschreiber, Tänzer und Designer. Seine Leidenschaft die Musik, begann mit dem Geigenspielen im Alter von 6 Jahren. Mit 14 nahm er an verschiedenen internationalen Gesangwettbewerben und Festivals teil, Roberto Colonna konnte somit die ersten Grossen Erfahrungen auf der Bühne sammeln und 1993 war er nun für sein 1. Album mit dem Titel "Ecco L’Estate" bereit. Erfahrungen mit der Medienwelt sammelte er als seine Songs "Acchiappa Il Sole" und "Se Tu Non Mi Lasci" mit den dazugehörigen Video-Clips die in einigen schweizerischen und italienischen TV-Stationen gespielt wurden. Während mehreren Jahren trat er als Vorgruppe von italienischen Sängern auf u.a. Fiordaliso, Mino Reitano, Enrico Ruggeri, I Nomadi um nur einige der Grosse zu erwähnen. Durch diese Auftritte wurde der TV-Sender RAI 3 aufmerksam und verpflichtete ihn für Gastauftritte. Erste Erfolge kamen! Mit knapp 20 Jahren nahm Robb sein 2. Album auf, "Ii Miei Vent Anni". 5 Jahre und 2 Singles später, lernte er seinen ersten Starproduzenten, den aus England stammenden Songwriter Simone D. Sanders, kennen und produzierte mit ihm seine 1. englisch gesungene Single "You Can Do It".

1998 Projekte mit dem Produzenten auf Eis gelegt, interessierte er sich für Musicals. Einige Trainigs-Monate weiter als Resultat ein voller Erfolg im Musical "Jour De Gloir"! Danach folgten ein paar Jahre Tanz- und Gesangsunterricht. Im 2002 lernte Robb den in USA wohnhaften Starproduzenten und Songwriter Sergio Fertitta kennen. Fertitta (Gianna Nannini, Shaggy, Coolio) produziert 2004 den zweiten englisch Song "This Night" mit Robb. Das Label Pop Schwiiz der Tellmusic nahm den Song in ihr Repertoire auf. 2005 Veröffentlichung der Single und des Musikvideos "You Always Lie" über Plattenlabel K-tel. Ende 2005 Medieninteresse von TVM3, Rete1, SF, DRS, Radio Swiss Music usw. fürs Abspielen der Songs. Der Ende 2006 in Amerika produzierte Musik-Clip "Prisoner - Prigioniero" wurde extra für Fans und Medien in 2 Sprachen gedreht. Auskopplungen mit Musik-Clips weckten internationales Interesse der Medien aus Italien, Schweiz, Belgien, Spanien, Südamerika. Anfang 2007: Begeisterung bis hin zu einer privaten Einladung von einer indischen Adelsfamilie - Begeisterung während Wochen von hunderten von Gästen. 2007 Gründung seines Plattenlabels und Künstler-Eventagentur mit Geschäftspartner und Manager der heutigen Firma rc-music records. Durchbruch! Produktion des italienischen Albums "Indescrivibile" mit Produzent Sergio Fertitta. Auftritt auf Auftritt folgten. Zusammenarbeit für Clip "Prendimi O Mollami" mit Filmpartnerin (ehem. Miss Europa) Giorgia Tisseli mit der Firma Viva Music.

2008: Valentinstag, Produktion des Videos zum Album "Solo Tu" im Neuen Kino in CH gedreht. Ca. zeitgleich unterstützte Robb das Plattenlabel Turicaphon. Mitte 2008 Kennenlernen und Zusammenarbeit mit Booking-Management. Aufnahme von "Dancing On The Beach" (Sommerhit 2008) mit der Pop-Dance Queen aus den 80igern Spagna (Call Me + Easy Lady). Seit Veröffentlichung gleich unter den Top10 europäischer Charts auf zahlreichen Samplern. Mit HiNRG und den zahlreichen Euro-Charts, folgten am Band Auftritte und Interviews. Nach dem Konzert mit Duettpartnerin Spagna, senden Radio und Fernsehstationen (u.a. RTSI, Rete Uno, Radio www.kemonia.it usw.) täglich von "Dancing On The Beach" und dem Album "Indescrivibile". Ende 2008 meldete sich Robb Cole mit einem neuen Song für die Schweiz am Eurovision Song Contest 2009 (zusammen Produzenten Theo Spagna und DJ Riva produziert). Weitere Anmeldung zur Teilnahme am Festival in Sanremo 2009 mit einem italienischen Song, begleitet wurde Robb von einem führenden Künstler und Sänger aus Italien, Ivan Cattaneo.

2009 wurden die Songs "Dancing On The Beach" und als neue Single "Tra Il Dire E Fare" auf dem Sampler der ZYX- Music Deutschland "Italo Fresh Hits", "Italo Dance Party" und von Disco Planet Records die "Beach Radio FM" veröffentlicht. Mit einem Club-Mix aus dem Hause Boystownstudios aus England entstand der Song "Tra Il Dire E Fare". In gedenken an den verstorbenen Sänger Mike Francis und als Lounge-Track wird demnächst eine weitere Single veröffentlicht "You Can Fly". Eine neue Single wurde in Partnerschaft mit Salsa Prinzessin Marie Claire D’Ubaldo im Herbst 2009 vorgestellt, ein Album folgte. Ein kurzer Blick in die Charterfolge 2009: "Dancing On The Beach" - Robb Cole feat. Spagna: (DE) Popdanceradio: ↑ no. 1 (5,14,3,4,6), (BE) Thals FM: ↑ no. 14 (18,23), (IT) Radio Mondo: ↑ no. 9 (15), (IT) Radio Mach 5: no. 12, "Tra Il Dire E Fare" - Robb Cole: (DE) Italo Dance Charts Top 100: at no. 73. Weitere Charterfolge findet ihr auf seiner Website www.robbcole.ch

Infos: Booking: Marco Ganzoni (c/o Robb Cole / Marco Ganzoni c/o Robb Cole - Email: rc@rc-music.ch - +41 (0)43 377 84 31 - info@rc-music.ch / rc-music records - Marco Ganzoni, Management CH, Tel: +41 (0)43 377 84 31, Vordere Grundstr. 8, 8135 Langnau a.A. (CH), Email rc@rc-music.ch rc-records / ITALY: Discoparadiso - Gianni Cagliano / Robb Cole www.robbcole.ch. BV Punkte 7.5 tolle Punkte in der Skala von 1-10!


Discography

Ohne Compilations!

 

 


Biography

Robb Cole (am 30. Oktober in Langnau a. A., Zürich, als Roberto Colonna Geboren) er ist Sänger, Songschreiber, Tänzer und Designer. Er spielte mit sechs Jahren Geige und wurde an verschiedene internationale Gesangswettbewerben und Festivals eingeladen.

Als Roberto Colonna konnte er mit seinem Album "Ecco l’Estate" die ersten Erfahrungen auf der Bühne und in der Medienwelt sammeln. Während mehreren Jahren begleiteten ihn, als Solokünstler italienische Sänger u.a. Fiordaliso, Mino Reitano, Enrico Ruggeri, I Nomadi um nur einige der grossen Italienischen Musiker zu erwähnen.

Weitere grössere Erfolge erzielte er in den Gastauftritten im RAI 3 und auf den Piazzas und italienischen Veranstaltungen.

1998 lernte er den englischen Produzenten Simone D. Sanders (Phil Carmen) kennen und im gleichen Jahr unterschrieb Robb den Vertrag in dem Musical "Jour de Gloir" und bildete sich in Tanz und Gesang weiter.

Im 2002 lernte Robb einen weiteren Produzenten, den in Amerika wohnhaften italienischen Produzenten und Songwriter Sergio Fertitta kennen. Fertitta der für Gianna Nannini, Shaggy, Snoop Dogg oder Coolio produzierte, produziert 2004 den zweiten in Englisch gesungenen Song "This Night", dass unter dem Label Pop Schwiiz der Tellmusic erschien.

2005 unter dem Plattenlabel K-tel (International) Switzerland AG wurde die nächste Single "You Always Lie" mit Musikvideo veröffentlicht.

Der Ende 2006 in Amerika produzierte Musik-Clip "Prisoner – Prigioniero" wurde extra für die Fans und Medien in zwei Sprachen gedreht. Auskopplungen mit Musik-Clips weckten die internationalen Medien auf, er erhielt Anfragen aus Belgien, Italien, Spanien, Südamerika und der Schweiz.

Robb begeisterte Anfang 2007 nicht nur die europäischen Musikfans, er gab in Indien vor einigen hunderten von Gästen Konzerte.

Mit seinem Geschäftspartner und heutigem Manager gründete er 2007 sein Plattenlabel und die Künstler-Eventagentur, die heutige Firma rc-music records. Durch das Mitte 2007 gegründete Label, kam auch sein grosser Durchbruch, er produzierte mit Sergio Fertitta das italienische Album "Indescrivibile" und seither folgte ein Auftritt nach dem anderen.

Mit der Firma Viva Music und der Ehemals Miss Europa Giorgia Tisseli als Filmpartnerin, entstand eine weitere Zusammenarbeit zu dem Clip "Prendimi o mollami".

Anfang 2008 zum Valentinstag konnte mit "Solo tu" ein weiteres Music-Video produziert werden, die romantische Kulisse wurde im ‚Neuen Kino’ in der Schweiz gedreht. Etwa zeitgleich unterstützte Robb das Plattenlabel Turicaphon, mit dem Kinderhilfswerk ‚Sternschnuppe’ eine Compilation aus Schweizer Hits.

"Dancing On The Beach" der Sommer-Hit 2008 wurde als Duett mit der Pop- Dance Queen aus den 80’ern (Call Me und Easy Lady) Spagna aufgenommen. Seit der Veröffentlichung platzierte sich die Sommer Single in den europäischen Charts gleich unter die Top 10 und wurde auf zahlreiche Sampler aufgenommen.

2009 interessierten sich für "Dancing On The Beach" und "Tra il dire e fare" die ZYX- Music Deutschland und Disco Planet Records Italien für die Veröffentlichungen. Mit einem Club- Mix aus dem Hause Boystownstudios aus England entstand ein weiterer Remix zu "Tra il dire e fare".

Ende 2009 wurde eine weitere Partnerschaft mit dem Management und Booker Gianni Cagliano und Piero Spagnolo geschlossen, Robb lernte sie über das Plattenlabel City Records von A. Friggieri kennen.

Januar 2010 mit ‚You Can Fly’ am Start begann Robb das neue Jahr. Der Song wurde von dem Produzenten Theo Spagna und Davide Riva als Dance und Lounge – Track aufgenommen. Der Text stammt aus der Feder von Robb Cole.

Weitere Singles und das Album "Gimme Love" werden im laufe des Jahres 2010 mit Music- Clips veröffentlicht.

Robb entschloss in dem Album eine Single mit der Salsa- Prinzessin Marie Claire D’Ubaldo aufzunehmen. Ein Projekt mit der Sängerin ist in Planung.


up