Slam&Howie and the reserve men

 

 

 

BANDS

 

NEWS

 

PICS

 

CONTACT

 

ART

 


www.bluevisions.ch
info@bluevisions.ch

FB

 

 

 

Blue Visions

© Copyright

® Trademark

since 2004

SLAM & HOWIE and the reserve men

 

SLAM & HOWIE and the reserve men - Total Vibrations - Kofmehl Solothurn - 05.11.2018

 

07.11.2018:

Am 12.10.2018, fast mitten in ihrer BPF Tour 2018, erschien SLAM & HOWIEs 11-tracker Album "FIREWATER". Dieses neue Album ist entgegen ihrer früheren Alben rocklastiger mit weniger Country-Touch, wie man es aus vorwiegend den Südstaaten der USA kennt. Das Musik Genre von SLAM & HOWIE benannten sie Bastard Country Trash. Nach mehr als 10 Jahren im Geschäft sei die Luft ausgegangen, betonte Sandro Lamparter, Sänger und Gitarrist der Band. Die ausgedehnte lange Pause verlief so: SLAM besuchte die Mongolei, BORIS tourte mit Stiller Has von Bühne zu Bühne, ROSS pflegte seinen roten Bart, während MR. DRAKE eifrig damit beschäftigt sich einem ganz anderen Thema zu widmen.

 

Die zwei Musiker SLAM und HOWIE und ihre RESERVE MEN haben sich irgend wann mal an einen Tisch gesetzt, geredet, diskutiert bis zum Thema Musik und ob sie sich wieder zusammen raufen sollen um ein neues Album zu schreiben und die Bühnen wieder zu betreten. Sie haben beschlossen ihren neuen Sound mehr zu schärfen und nicht mit bisherigen Mustern weiter zu arbeiten. Ohne wild drauf los zu schreiben und zu komponieren gaben sie sich nach der langen Auszeit noch einmal viel Zeit für "FIREWATER". Zeit für das Album "FIREWATER", veröffentlicht am 12.10.2018. Ihr bisheriger Sound haben sie mit ganz verschiedenen Elementen griffiger, gitarrenlastiger, schneller und vor allem rockiger werden lassen. Beschlossen und realisiert, sie stehen da mit einem neuen Album im Gepäck. Die 11 Tracks von "FIREWATER" sprudeln voll frischer Energie, harten und rassigen "Stromgitarren" mit tollen Riffs, genau so wie es sich für deftigen Rock gehört. Das Resultat ist frappant und wunderbar geworden. Ich bin mir fast sicher, dass sich zu ihren bestehenden Fans sehr viele neue Liebhaber ihrer Musik geben wird. Die Auszeit hat allen sehr gut getan.

 

 

 

Die verbleibenden Tourdaten:

 

24.11.2018 Rubigen BE - Mühle Hunziken

30.12.2018 Bern - Rössli-Reitschule

19.01.2019 Langenthal BE - Old Capitol

22.02.2019 Grosshöchstetten BE - Kühltür

 

Kontaktinfos:

 

www.grandslam/18

www.facebook.com/slamhowie

www.instagram.com/slamhowie

 

Mehr Infos: BV-SLAM&HOWIE

SLAM&HOWIE and the reserve men, unter ihren Künstlernamen vorgestellt, sind:

 

Slam - bandleader, vocals, guitar

Mr. Drake - bass, vocals

Ross the red - guitar, banjo, lapsteel

Boris the spider - guitar, mandolin

Eddie the eagle - drums

 

 

Am 02.11.2018 waren wir zu Gast im Kofmehl und haben uns die Songs von "FIREWATER" und einige aus den anderen Alben angehört und waren begeistert. Wie losgelassen spielten die fünf Musiker und wurden laut applaudiert. 15 Songs und 3 Zugaben waren auf der Setliste vermerkt, doch spielten sie dem immer wieder "Zugabe" rufenden Publikum als Dankeschön noch weitere Songs - grossartig! Die Songs liegen mir noch heute in den Ohren. Slam & Howie and the reserve men sind eine Band, die man sich nicht nur von der CD sondern unbedingt auch live anhören muss. Es kommt wahre Freude und der Drang zum Tanzen auf.

 

In einem Gespräch mit Sandro Lamparter eröffneten sich uns weitere News.

Wie kam es zum Namen SLAM&HOWIE ? Howie und Sandro haben bereits früher zusammen Musik gemacht unter dem Namen Slam&Howie. Für eine Band brauchten sie mehr Leute. Es wurden 4 und sogar 5. Doch die drei wechselten oft und so kam es, dass sie den Bandnamen um "....and the reserve men" erweiterten. Die drei konnten nicht immer bei jeder Probe und/oder immer mehr Konzerten dabei sein infolge privater Verpflichtungen, wie Familie und Kinder, Job usw. deshalb die Reserve.

 

Warum die Band nach 10 Jahren aufhören wollten?

Sie hatten einfach den "Verleider", die Puste ging irgendwie aus. Der Aufwand wurde immer grösser, die Konzerte immer mehr, zwischen mind. 100 und 120 pro Jahr schweizweit und in der EU. Irgendwie war es nicht mehr zu schaffen neben all den anderen Verpflichtungen, Jobs, Familien. Boris ging zu Stiller Has, Sandro gründete mit Carmen die Black Pike Agentur usw. Eineinhalb Jahre dauerte die Auszeit. Nach einem Jahr setzte man sich zusammen und plauderte über die Zukunft. Nach langen Überlegungen, einigen gemeinsamen Abenden redeten die Jungs übers Songs schreiben. Sie wollten jedoch wieder mehr in kleineren Clubs spielen und nicht mehr vor grossem Publikum, früher waren sie auch eine reine Clubband, so in etwa die Grösse des Kofmehls in der Raumbar z.B. Die Gagen seine halt nicht so hoch, aber dafür sei es besser zu spielen in den ganz guten Clubs.

Plötzlich geschah das Unvorhergesehene bei einem guten Essen. Die Idee eine neue Scheibe zu schreiben stand plötzlich im Raum. Man begann wieder Songs zu schreiben, ins Studio zu gehen und zu arbeiten. Jedoch die Zukunft zu beschreiben ist etwas schwierig, das lassen wir uns offen, auf meine Frage hin. Fakt ist, dass die Band weniger spielen wollen, nur noch in Clubs, dabei jedoch viel Spass haben. Themawechsel.

 

Der Music Stil war früher sehr countrylastig Richtung Südstaaten-Rock der USA. Weshalb die neue Richtung?

"Die Band hat mit Country-Rock begonnen zu spielen, jahrelang weiter musikalisch, inhaltlich, textlich. Nach und nach hat sich der Stil immer mehr geändert, ebenso textlich. Es passt nicht mehr in eine Schiene. Es gibt Dinge, wie Partys, Frauen, Alkohol, die mit der Musik nichts mehr zu tun haben. Es ist rockiger geworden, man liess das Country Ding weg. Sie haben jedoch noch immer noch die alten Songs mit Country. Das vorletzte Album ist ja wirklich komplett mit akustischen Instrumenten gemacht worden. Und jetzt machen wir's umgekehrt mit Stromgitarren. Das war auch der Deal von meiner Seite, kommt wir machen ein neues Album, aber ich will rockige Dinge machen, ohne uns Leitplanken zu setzen, einfach das tun was uns gefällt. Was wir früher machten hat damit nichts mehr zu tun."... erzählte Sandro Lamparter. Diese Scheibe wollten sie 100 % für sich selbst machen - Punkt! Sie seien selbst gespannt gewesen, wohin die Reise sie führt. Als Musiker hat man schnell das Gefühl, dass man viel geändert habe, aber am Schluss sei es gar nicht diese Rockschiene, trotzdem mit vielen Unterschieden geworden.

 

Es habe sich alles weiter entwickelt. Zu Beginn waren die Songs entweder ganz schnell oder dann Balladen. Sie fanden immer wie mehr, sie wollten sich nicht wiederholen und dieselben Scheiben immer und immer wieder produzieren. So begannen sie bei jedem Album immer etwas Neues aus oder etwas Neues rein zu nehmen. Sie seien nicht die Band, welche noch Synthis und Keys mit dabei haben wollten. Einfache, simple Musik, dafür mit Herz und Gefühl solle es sein..... so Sandro weiter.

 

Wie vereinbart sich die Musiksache mit dem übrigen Leben?

"SLAM&HOWIE war mein Job, wir spielten sehr viel und sehr gerne, Gage musste rein um zu leben. Daneben hatte ich einige Freelancer Jobs und danach Black Pike. Diese Agentur Sache wollte ich schon immer." Erzählt Sandro weiter. Mit Carmen, seine Frau, findet Sandro diese Arbeit sehr spannend. Die Musikerseite kenne ihn auch, auch diese Seite sehr spannend sein Ding zu machen. "Also Freigeister!" ergänzte ich. Mit JA genau antwortete Sandro, es treffe zu. Es gäbe eben viel Arbeit, Familien, Jobs, Proben... die Zeit zu finden, nicht immer einfach, meint er. All das organisatorisch zusammen zu bringen sei ebenfalls schwierig, auch die längeren Zeiten im Studio... es gehe ja, er könne nicht klagen.

 

So wünsche wir der Band viel Erfolg mit ihrem neuen Album und wunderschöne Clubabende mit gut gelaunten Menschen. DANKE! BV/rl

 


SLAM & HOWIE MIT NEUEM ALBUM "FIREWATER" - VÖ:12.10.2018

 

10.10.2018

Das neue Album "FIREWATER" von SLAM & HOWIE and The Reserve Men erscheint am Freitag, 12.10.2018. Das Album ist in drei verschiedenen Formaten erhältlich. Als CD, Vinyl und Musik-Kassette.

 

Das neue Programm ist durchgeprobt und die Band ist heiss auf die anstehenden Gigs. Dementsprechend erwarten sie auch viele bekannte Gesichter, Freude und werdende Fans.

 

Es ist dieses Mal eine Album Überraschung ohne viele Country-Rock und Südstaatenelementen, das vielen von euch bestimmt riesigen Spass gemacht hat bisher. Lasst euch also überraschen! An Bord der Band sind: Lt Slam, vocals, electric & acoustic guitars, percussion - Ross The Red, electric guitars, lap steel guitar, banjo und vocals - Mr. Drake, bass und vocals - Boris The Spider, electric & acoustic guitars, mandolin und vocals. Die Songs sind geschrieben von der gesamten Band.

 

Wir sind überrascht über die Musikalität und können euch dieses Album nur empfehlen. Siehe auch BV-SLAM&HOWIE

 

Tracks "Firewater"  

 

01 One We Get There

02 Blind Man

03 Witness Of Dawn

04 Anywhere The Wind Blows

05 Pretender

06 The Legacy

07 Calling Home

08 I Don't Wanna Have Fun Tonight

09 You Got Me Good

10 Far Out East

11 Pass Of The Die

 

Release Tour

 

27.10.2018 Einsiedeln - MAUZ

01.11.2018 Luzern - Schüür

02.11.2018 Solothurn- Kofmehl

09.11.2018 Baden - Nordportal

24.11.2018 Rubigen - Mühle Hunziken

30.12.2018 Bern - Rössli Reitschule

19.01.2019 Langenthal - Old Capitol

22.02.2019 Grosshöchstetten - Kühltür

 

 

 

up